All Posts

Artikel in der Allgemeinen Zeitung Mainz, 05.08.2013

Artikel in der Allgemeinen Zeitung Mainz, 05.08.2013

Angeln beim ASV Laubenheim/Hechtsheim oder: die Kunst des entspannten Wartens

Von Julia SlobodaLAUBENHEIM – Die Köder mit ihren Schwimmern tanzen ruhig auf dem Wasser an diesem Sonntagmorgen. Ein Fisch springt aus dem Weiher im Laubenheimer Ried, doch an den Haken geht er nicht. Zoran Trivkovic und seine beiden Freunde sitzen am Ufer und warten. Mehr können sie nicht tun – Warten ist ein großer Bestandteil ihres Hobbys. „Das entspannt unheimlich. Wir sitzen hier und erzählen, das ist auch schön“, erzählt Trivkovic. „Es geht nicht nur ums Fischen“, versucht er den Reiz des Angelns zu beschreiben. Wobei es natürlich auch nicht schlecht sei, wenn ein Fisch an der Leine hänge.

Mit rund 100 anderen Anglern ist Trivkovic Mitglied im 1936 gegründeten Angelsportverein (ASV) Laubenheim/Hechtsheim. Jeden zweiten Freitag und jeden Sonntag kommen die Angler an die beiden insgesamt 1,6 Hektar großen Weiher, die ein idyllisches Bild abgeben. Auch Radfahrer und Spaziergänger nutzen das Areal gerne zum Verweilen. „Eine himmlische Ruhe“, findet auch Holger Eisenacher. Als Gewässerwart kümmert er sich um das Wohlbefinden der Weiher und damit automatisch um das der Fische. „Je besser das Wasser, umso wohler fühlen sich die Fische“, erklärt der Steinmetz, der gleichzeitig auch Ausbilder beim ASV ist. Extra eingebaute Lüfter sorgen dafür, dass Karpfen, Hechte und Zander mit genügend Sauerstoff versorgt werden.

weiterlesen (zur Webseite der Allgemeinen Zeitung Mainz)